Olympiapark München

apfel
image-464
Der Olympiapark in München wurde Anfang der 70er Jahre für die Olympischen Sommerspiele 1972 gebaut. Heute ist es ein beliebtes Ausflugsziel und auch Veranstaltungsgelände für diverse Veranstaltungen.

Das Olympische Dorf wird inzwischen von als Wohnanlage genutzt. Hier sieht man noch richtigen 70er Jahre Flair mit blankem Beton. Daher habe ich auch auf Aufnahmen davon verzichtet.

Der untere Teil des Bildes mit dem Apfel, zeigt einen Briefkasten aus Metall im Olympischen Dorf. Da passte dieser Apfel irgendwie so gar nicht rein. Darauf ist eine Ameise zu sehen.

brunnen1
image-465
Als Ausgleich bietet der angrenzende Olympia Park dann umso mehr grün und einen See.

Dieser Brunnen steht in der Nähe der U3 Haltestelle. Er besteht aus einem Rohr, das über den auf dem Bild zu sehenden Stein gespannt ist und Wasser auf diesen rieseln lässt. Das Ergibt in der Nahaufnahme ganz schicke Fotos.

Wie man sieht, hat der Stein in den letzten 40 Jahren auch etwas gelitten. Macht das ganze natürlich nur noch interessanter. So wird der Blick eher auf das Wesentliche, nämlich das Wasser und den Stein gelenkt.

brunnen2
image-466
Ich habe die Fotos in Schwarz/ Weiß konvertiert, weil hier die Farbe keinerlei Sinn gemacht hat.

Ein weiterer kleiner Brunnen im Olympischen Dorf ist auf dem nächsten Bild zu sehen. Vier stark bemooste Steine um eine recht simple Rohrkonstruktion. Eigentlich darf man nicht zu nahe rangehen. Aber irgendwie passt es auch wieder in die Betonwelt und bietet mit den Schatten spendenden Bäumen drumrum eine kleine Oase der Ruhe an.

brunnen3
image-467
Zu guter Letzt ging es noch zum Olympiastadion. Das ist ja berühmt für die Glasdach Konstruktion.

Diese besteht aus einer ziemlich komplizierten Konstruktion aus Stahlseilen und Metallfassungen. Darin ist Plexiglas eingelassen. Die Oberfläche von Außen sieht man hier ganz gut.

Auf dem unteren Bild, sieht man die Haltepunkte, die mit Stahlseilen verbunden sind. Darauf zu sehen ist die Olympiahalle und der Olympia Turm, auf dem einige Antennen stehen. Unter anderem auch mehrere Amateurfunk Relais.

glasdach
image-468
Hier steht auch der Gedenkstein an das Attentat bei den Olympischen Spielen 1972. Für den ich einen eigenen Artikel habe.

Wer den Olympiapark einmal besuchen will, fährt am besten mit der U3 bis zur Haltestelle Olympiazentrum fahren. Direkt dahinter ist man schon im Olympischen Dorf.

Das Olympiastadion kann auch besichtigt werden. Es gibt sogar Führungen auf dem Glasdach. Als ich da war, sah ich eine Gruppe von Menschen auf dem Dach des Stadions stehen.

olympiahalle
image-469
Für Geocacher bietet die Umgebung auch einige Dosen an.

Jens

Fotografiert seit seiner Kindheit. Zuerst mit einer Agfa Kompaktkamera, Später mit einer Canon EOS 500, EOS 5 und zur Zeit mit einer Canon EOS 500D.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.